x
Pressemitteilung Aktuelles rund um die Häfen

Starker Aufschlag in Prag Veröffentlicht am 19. April 2018

Bremische Häfen zu Gast bei tschechischen Partnern

Mit einer Kundenveranstaltung in Prag haben die bremischen Häfen in der tschechischen Hauptstadt Flagge gezeigt. Nach mehrjähriger Pause hatte bremenports in den Prager Palais des Boscolo eingeladen, eine Einladung, der zahlreiche Vertreter der bremischen Hafenwirtschaft und ihre Kunden aus Tschechien gefolgt waren.
Tschechien ist ein bedeutendes Transitland für die bremischen Häfen. Nach einer Untersuchung des ISL-Instituts gehen mehr als 160 Tausend Container nach Tschechien, mehr als die Hälfte davon über die Eisenbahn. Insbesondere Prag ist für die bremischen Häfen ein zentraler Anlaufpunkt im Hinterland Bremens. Auch für nicht-containerisierte Projektladung ist Tschechien ein wichtiges Partnerland. Die tschechische Wirtschaft entwickelt sich stabil positiv und Deutschland ist mit großem Abstand der wichtigste Handelspartner. Auch wegen dieses überdurchschnittlichen Mengenwachstums gilt der tschechische Markt als eine zentrale Drehscheibe auf dem Weg zu den bremischen Häfen. In seiner Einführung hob bremenports-Marketingleiter Michael Skiba diese Aspekte besonders hervor: „Die bremischen Häfen mit Ihrem breiten Leistungsangebot sind ein wesentlicher Partner für die wachsende tschechische Wirtschaft“. Skiba betonte insbesondere die Investitionen in die bremische Hafeneisenbahn. Bremerhaven habe hier inzwischen deutliche Kapazitätsreserven, die insbesondere auch für die tschechischen Verlader interessant seien.

Michael Albers, Leiter Administration und Vertrieb, EUROGATE Container Terminal Bremerhaven GmbH, stellte in seinem Vortrag aktuelle Entwicklungen auf dem Containerterminal Bremerhaven vor. Einen Schwerpunkt bildete dabei die sehr gute Hinterlandanbindung Prags an die bremischen Häfen. Albers stellte die umfangreichen Investitionen in die Anbindung der bremischen Häfen vor und nannte dabei insbesondere den Ausbau der Eisenbahnanlagen und den Bau des Hafentunnels in Bremerhaven. Diese gewährleiste direkte und schnelle Verbindungen nach Tschechien.

Ein Fachvortrag über die Trends und Tendenzen der Digitalisierung der Logistikwirtschaft beendete den offiziellen Teil des diesjährigen LOGISTICS TALK in der tschechischen Metropole.

Holger Bruns Pressesprecher

bremenports GmbH & Co. KG

0471 309 01-103
E-Mail schreiben

Downloads