x

2021/2 | bremenports intern

Anlegen, festmachen und stabilen Boden unter den Füßen spüren

Es ist online und wartet darauf, von vielen potenziellen Bewerber_innen durchgescrollt zu werden: das neue Arbeitgeberportal von bremenports. Die Hafenmanagementgesellschaft stellt neues Employer Branding vor, um die besten Mitarbeiter_innen zu finden. Außerdem baut bremenports mit einer neuen Betriebsvereinbarung zum ‚Mobilen Arbeiten‘ das Profil als attraktiver Arbeitgeber weiter aus.

Angesichts des demografischen Wandels und der stetig wachsenden Aufgeben des Unternehmens auch in den kommenden Jahren sei es laut bremenports-Geschäftsführer Robert Howe erforderlich, eine Vielzahl von Stellen neu zu besetzen. „bremenports ist ein Arbeitgeber, der wegen seiner breiten Aufstellung eine Fülle von Spezialaufgaben wahrnehmen muss.“ Für diese Aufgaben müsse immer wieder hochqualifiziertes Personal gefunden werden. Howe: „Deshalb ist es wichtig, das Profil als attraktiver Arbeitgeber weiter zu schärfen.“

Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen ein umfangreiches Konzept erarbeitet, um die Arbeitgebermarke bremenports neu aufzustellen. In einem ersten Schritt ist dazu ein neues Arbeitgeberportal realisiert worden, in dem von Mitarbeitern die Vielzahl der Aufgaben und die persönliche Haltung zum Unternehmen in kurzen Videos präsentiert werden.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Benefits, die bremenports für seine Mitarbeiten anbietet. „Es gibt bei uns eine Vielzahl individueller Arbeitszeitmodelle, familiäre und soziale Belange werden berücksichtigt und Sport- und Gesundheitsangebote gefördert. Dies werden wir in Zukunft noch deutlicher herausstellen.“

Zudem hat die Hafenmanagementgesellschaft bremenports mit einer neuen Betriebsvereinbarung jetzt die Weichen für eine zeitgemäße und innovative Arbeitsorganisation bei bremenports neu gestellt. Danach ist es den Beschäftigten grundsätzlich möglich, 40 Prozent ihrer Arbeitszeit im Home Office oder mobil zu erbringen. Die Vereinbarung tritt in Kraft, wenn die derzeitigen coronabedingten Sonderregelungen aufgehoben werden können.

„Dies ist ein Riesenschritt vorwärts, der es uns ermöglicht, nach dem Ende der Corona-Pandemie nahtlos in eine moderne und flexible Form der Arbeitsorganisation zu wechseln“, so bremenports-Geschäftsführer Robert Howe. „Mit den gefundenen Lösungen können wir die Vorteile des Home Office auch künftig nutzen, ohne den organisatorischen oder sozialen Zusammenhalt im Unternehmen zu gefährden.“

Bislang war die Genehmigung von Telearbeit an bestimmte Voraussetzungen wie z.B. Kinderbetreuung oder Pflege naher Angehöriger geknüpft. Künftig können alle Beschäftigten Telearbeit oder mobiles Arbeiten in Anspruch nehmen. Ausgenommen sind Tätigkeiten, die sich auf Grund ihrer Eigenart nicht mobil ausführen lassen.

Das neue bremenports-Arbeitgeberportal ist zu finden unter www.karriere.bremenports.de

Mit der neuen Arbeitgeberpräsenz ist bremenports jetzt auch auf Xing und LinkedIn verfügbar. Aktuelle Stellenanzeigen sowie stets neuste Informationen aus den bremischen Häfen gibt es nun auch hier: https://www.xing.com/pages/bremenports-gmbh-co-kg, https://www.linkedin.com/company/ports-of-bremen-and-bremerhaven, https://www.linkedin.com/company/bremenports

Dieser Artikel erschien in der Kategorie ‚bremenports intern
>> Mehr aus dieser Kategorie finden Sie hier…