x

2021/1 | Maritime Vielfalt

Bremer Spedition TCU feiert 50 Jahre Bestehen


Zehn Seefrachtspeditionen gründeten 1971 die TCU GmbH & Co. KG, um den Einkauf und die Abwicklung von Hinterlandtransporten per Bahn zu optimieren. Die TCU ist ein etabliertes Speditionsunternehmen mit nachhaltig wachsendem Transportvolumen. Sie stellt eine Plattform zur professionellen Organisation und Abwicklung intermodaler Transportaufgaben dar. Durch die Bündelung der Nachfrage erreicht die TCU eine große Einkaufsmenge und erzielt damit marktadäquate Konditionen, von denen heute über 130 Partner profitieren.

Die TCU verfolgt ein kollaboratives Gesellschaftermodell: Speditionen und Reeder, welche die Leistungen der TCU nutzen, beteiligen sich als Kommanditisten an der TCU. Über 130 Unternehmen sind bereits dabei und bilden auf diese Weise einen großen Gesellschafterstamm. Durch dieses Gesellschaftermodell  ist die TCU einer der großen Nachfrager im maritimen intermodalen Verkehr. Für die Gesellschafter hat das Vorteile wie wettbewerbsfähige Preise, Mitbestimmung und Gewinnbeteiligung. Durch dieses Modell ist die TCU finanziell solide aufgestellt und die Kunden sparen Geld.

Die TCU erstellt und pflegt einen umfassenden Bestand an Transportkonditionen. In einem Portal stellt sie ihren Kunden Preise für tausende von möglichen Intermodalverbindungen zur Verfügung – und dies pro Gestellungsort.

Der Fokus dabei liegt auf dem Transport per Bahn im Kombinierten Verkehr, denn die Bahn ist nicht nur günstig, sondern auch effektiv. Darüber hinaus wirken sich ihre geringen Emissionen positiv auf die Ökobilanz der Auftraggeber aus. Heute ist die TCU ein European Player mit modernster IT. Im Office in der Bremer City arbeiten über 60 Mitarbeiter an der Optimierung aller transportbezogenen Prozesse. Jährlich bringt die TCU so knapp 200 TTEU auf die Schiene.

Dieser Artikel erschien in der Kategorie ‚Maritime Vielfalt
>> Mehr aus dieser Kategorie finden Sie hier…