x

Erster großer Besuch an der neuen Westkaje

Nach rund dreijähriger Bauzeit ist die Westkaje im Kaiserhafen III im September fertiggestellt worden. Nun hat sie mit der NYK Deadalus den ersten großen Besucher: Das Containerschiff mit einer Länge von 294 Metern, einer Breite von 32 Metern und einem Tiefgang von 6,1 Metern kann knapp 5.000 TEU aufnehmen und war seit Mitte September für Instandhaltungsarbeiten in Bremerhaven.

Vor ihrem Festmachen an der neuen Kaje war die NYK Deadalus mit dem Baujahr 2007 im Kaiserdock II. Dort wurden durch die BREDO DRY DOCKS umfangreiche Stahlarbeiten und weitere typische dockrelevante Arbeiten durchgeführt. Außerdem wurde ein neues Ballastwater-Treatment-System installiert und das Bugstahlruder überholt. Am aktuellen Liegeplatz werden nun  die letzten Tests und Aufräumarbeiten durchgeführt. Voraussichtlich am Freitag wird die NYK Daedalus Bremerhaven in Richtung Hamburg verlassen, um Ihre geplante Route über Southhampton in die weite Welt wieder aufzunehmen.

Die Westkaje ist im September im Kaiserhafen III von der Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling, ihrer Bestimmung übergeben worden. Dr. Schilling: „Die zeitgemäße Weiterentwicklung der Hafenanlagen ist für den Senat eine zentrale Zukunftsaufgabe. Ich bin sehr froh, dass mit der Westkaje jetzt ein weiteres Stück maritimer Infrastruktur umfassend modernisiert werden konnte.“ Schilling verwies darauf, dass mit dem Rückbau der alten Kaje das Hafenbecken des Kaiserhafen III um neun Meter breiter geworden ist. „Dies erleichtert größeren Schiffen das Manövrieren und schafft damit auch neue wirtschaftliche Möglichkeiten für die Nutzung der Kaje. Mit der technischen Ausrüstung der Kaje haben wir zudem den Bedürfnissen der maritimen Wirtschaft Rechnung getragen.“