x
09. Oktober 2020

Ein Preis für vorbildliche Sauberkeit

Evergreen-Linie gewinnt greenports-Award 2019

Den greenports-Award 2020 für die Reederei mit der „Umweltfreundlichsten Flotte“ erhält in diesem Jahr die Evergreen-Linie. Im Jahr 2019 waren die Evergreen-Schiffe „Ever Lucky“ und „Ever Lifting“ insgesamt 10 Mal die bremischen Häfen angelaufen. Grundlage für die Ermittlung der Gewinner bilden die Werte des Environmental Ship Index aus 2019, kurz ESI genannt. Mit einem ESI-Flottendurchschnitt von 53,8 Punkten erzielten die Evergreen-Schiffe einen sehr guten Flottenwert. bremenports-Geschäftsführer Robert Howe, übergab Vertretern der siegreichen Reederei am heutigen Freitag (9.10.2020) die Urkunde.

Bei der Evergreen Group stehen Umweltschutz und Energiemanagement auf den Schiffen ganz oben auf der Agenda. So wird in der Umweltpolitik der Reederei unter dem Stichwort „Nachhaltige Schifffahrt“ auch das Abfallmanagement, der Verbrauch von Wasser sowie die Auswirkungen der Schifffahrt auf die Biodiversität adressiert. 2019 wurde die Evergreen Group mit dem Lloyd’s List-Europe Award 2019 für „Excellence in Environmental Management“ ausgezeichnet.

Den Preis für das „Umweltfreundlichste Schiff“ erhielt in diesem Jahr die „Olympic Orion“, die insgesamt 12 Mal die bremischen Häfen angelaufen war. Das Schiff der Olympic Subsea ASA Reederei erzielte mit 71,1 Punkten den besten Wert seit Beginn der Award Verleihungen im Jahr 2013. Die „Olympic Orion“ ist ein 98,3 m langes Mehrzweck-Off-Shore Schiff mit einem dieselelektrischen Antrieb und einem geringen Treibstoffverbrauch. Sie wird von der norwegischen Reederei auf See rund um Arbeiten unter dem Meeresspiegel und regenerative Energien eingesetzt. Dies können Kabelverlegungen und – reparaturen sein, sowie die Unterhaltung von Anlagen im Offshore-Wind Sektor.

Die Reederei legt Wert auf ein Energie- und Umweltmanagement und den Einsatz der besten verfügbaren Techniken auf ihren Schiffen. Auf Platz 2 steht in diesem Jahr das Feeder-Containerschiff „Freya“ der Reederei Trans-Balitca mit einem durchschnittlichen ESI-Wert von 56,1 Punkten.

Die „greenports-Awards“ von bremenports sind in diesem Jahr bereits zum siebten Mal verliehen worden. Neben der öffentlichen Auszeichnung mit dem Award kompensiert bremenports symbolisch die CO2-Emissionen für einen Anlauf des Gewinnerschiffs in den bremischen Häfen. Der Klimaschutzbeitrag wird für „DER KLIMAFONDS“ verwendet, um Maßnahmen zur CO2 Reduktion in gemeinnützigen, sozialen und kulturellen Einrichtungen zu fördern.

„Wir wollen mit dem greenports-Award einen Beitrag für umweltverträgliche Schifffahrt leisten. Die Ergebnisse zeigen uns, dass die Reedereien daran arbeiten, ihre Schiffe mit neuen Technologien auszurüsten“, so bremenports-Geschäftsführer Robert Howe. „Zugleich wird deutlich, dass es noch intensive Anstrengung bedarf, um in der gebotenen Geschwindigkeit das Ziel eines klimaneutralen Seetransports zu erreichen.

„Mit der Kompensation der CO2-Emissionen wolle bremenports zudem zeigen, dass auch einzelne Hafenanläufe neutralisiert werden können. „Auch dies kann ein Weg sein, um einen Beitrag in die Decarbonisierung der Schifffahrt zu leisten“, so Howe. „Wir freuen uns, wenn diese Möglichkeit zukünftig häufiger genutzt wird, bis der Schifffahrt emissionsfreie Antriebe zur Verfügung stehen.“

Die Grundlage für die Ermittlung der Gewinner bilden die Werte des Environmental Ship Index aus 2019, kurz ESI genannt. Der ESI wurde von einer Arbeitsgruppe der großen nordwesteuropäischen Häfen für die World Port Climate Initiative entwickelt, um die durch Schiffe verursachten Emissionen vergleichbar und bewertbar zu machen. Vom Grundsatz her werden Schiffe belohnt, die bezüglich ihrer Emissionen besser sind als gesetzlich normiert (IMO-Standard). Der ESI-Wert eines Schiffes kann von 0 bis 100 reichen. 0 Punkte bekommt ein Schiff, wenn es den gesetzlichen Vorschriften genügt, 100 Punkte bekommt ein Schiff, wenn es kein SOx, und NOx ausstößt und seine Energieeffizienz berichtet.

Neueste Statistiken zeigen, dass weltweit die Anzahl der Schiffe in der ESI-Datenbank stetig steigt. Bis zum 1. April 2020 wurden 8238 Seeschiffe mit einem durchschnittlichen ESI von 29,15 registriert. Inzwischen sind 57 Häfen registriert, die für saubere Schiffe Vergünstigungen gewähren.

Die bremischen Häfen haben ihr Bonusprogramm für umweltfreundliche Schifffahrt in 2012 eingeführt. Es wird jedes Jahr überprüft und, wenn notwendig angepasst. Umweltfreundliche Schiffe erhalten einen Rabatt auf die Hafengebühren. In Bremen und Bremerhaven hat sich der Anteil der Schiffe mit ESI-Wert seit 2012 nahezu vervierfacht. Während 2012 nur 11% aller in den bremischen Häfen ankommenden Schiffe einen ESI-Wert hatten, waren es 2019 bereits 43%.

Downloads