x

Hafenkapitän Andreas Mai: Ruhestand nach 24 Jahren im Amt

Fast ein Vierteljahrhundert auf der Kommandobrücke: Andreas Mai, langjähriger Hafenkapitän und Leiter des Hansestadt Bremischen Hafenamtes ist nach 24 Dienstjahren in den Ruhestand gegangen.

Aufgrund der Coronapandemie fand die offizielle Verabschiedungsfeier mit Überraschungsgästen aus der internationalen maritimen Branche und aus den Bremischen Häfen in virtueller Form statt. So waren unter anderem Yoss Leclerc (Präsident der International Harbour Masters’ Association), Ingrid Romers (Geschäftsführerin des European Harbour Masters Committee), Ben van Schepenzeel (Projekt Officer Port of Rotterdamm) und der Hamburger Hafenkapitän Jörg Pollmann zugeschaltet. Aus den Bremischen Häfen waren unter anderem Präses Janina Marahrens-Hashagen der Handelskammer Bremen – Industrie- und Handelskammer für Bremen und Bremerhaven, und bremenports-Geschäftsführer Robert Howe online mit dabei.

Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling, dankte dem Kapitän in ihrer Rede für seine langjährige Arbeit: „Das Gemeinsame, die Zusammenarbeit im Hafen, ein offener und ehrlicher Umgang miteinander, das sind Dinge, die ich immer wieder in Verbindung mit Herrn Kapitän Mai wahrgenommen habe. Für die Zukunft wünsche ich ihm alles Gute.“

bremenports-Geschäftsführer Robert Howe bedankte sich bei Andreas Mai für  Geduld,  Respekt und die menschliche Seite der Zusammenarbeit, die immer viel Spaß gemacht habe. „Sie haben sich mit ganzer Kraft für die bestmögliche Weiterentwicklung der bremischen Häfen eingesetzt. Damit waren Sie ein hervorragender Partner für die Hafenentwickler und Planer bei bremenports.“

In einer kleinen Abschiedsansprache hob Andreas Mai hervor, dass es im Hafen nur selten Einzelleistungen gebe: „Es ist die konstruktive und uneitle Zusammenarbeit, gerade auch mit anderen Behörden und der Hafenwirtschaft, die zum Erfolg führt. Hafen und Schifffahrt ist eine Aufgabe, die 24 Stunden 7 Tage die Woche betrieben wird. Deshalb möchte mich insbesondere auch bei meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Bremerhaven und Bremen für ihre Loyalität und ihr Engagement bedanken. Dies hat dazu beigetragen, dass auch große Herausforderungen zügig und professionell gelöst und abgearbeitet werden konnten.“  Die kommissarische Leitung übernimmt zunächst der bisherige Abteilungsleiter der Hafenbehörde Bremen, Kapitän Uwe Kraft. Das Ausschreibungsverfahren für die Nachbesetzung der Stelle läuft.