x
Pressemitteilung Aktuelles rund um die Häfen

Hafenmarketing mit vielfältigen Aktivitäten Veröffentlicht am 04. April 2022

Neustart beginnt mit der FRUIT LOGISTICA in Berlin

Vom 05. bis 07. April 2022 treffen sich auf der FRUIT LOGISTICA in Berlin Fachleute aus über 90 Ländern, um ihre Produkte, Dienstleistungen und technischen Lösungen zu präsentieren. Die Messe gilt als führende Fachmesse für den globalen Fruchthandel.
Die bremischen Häfen sind, wie in vielen Jahren zuvor, wieder mit einem von bremenports organisierten Messestand vertreten. In den letzten Jahren haben regelmäßig über 75.000 Fachbesucher die Messe besucht. Auf ein ähnliches Ergebnis hoffen die Veranstalter auch in diesem Jahr.

Die Teilnahme an der FRUIT LOGISTICA ist der Startschuss für eine Vielzahl von Marketingaktivitäten der Hafenmanagement-Gesellschaft bremenports in 2022.

Messehighlight wird der Auftritt der bremischen Häfen auf der Breakbulk Europe vom 17. bis 19. Mai in Rotterdam sein. Hier werden sich 15 Unternehmen aus der Breakbulk-Branche auf dem Gemeinschaftsstand präsentieren.
Weiter geht es dann im Herbst mit Messeauftritten auf der Breakbulk Americas in Houston und der transport logistics in Miami. Letzterer wird zusammen mit den Marketingkollegen aus Hamburg und Niedersachsen geplant.
Die Short Sea Shipping Days in Lübeck, die Korallenriffkonferenz in Bremen und der Deutsche Hydrographentag in Bremerhaven runden das vorläufige Messeprogramm ab.

Neben den Messeauftritt bereitet bremenports eine Reihe von neuen Aktivitäten vor, die im Laufe des Jahres realisiert werden. Eine wichtige Neuerung erwartet alle Kunden und Interessierte der bremische Häfen im Frühsommer. Die Homepage www.bremenports.de mit allen notwendigen Informationen rund um die bremischen Häfen wird runderneuert an den Start gehen und damit auch einen neuen Markenauftritt der Bremischen Häfen einleiten.
Ronald Schwarze, Marketing-Leiter bei bremenports: „Wir sind froh, die Webseite der bremischen Häfen und von bremenports mit dem Relaunch auf den neuesten technischen Stand zu bringen. Dies wird der erste Schritt in ein deutlich verbessertes Online-Angebot der bremischen Häfen sein.“

Auch die Kunden im Hinterland der bremischen Häfen müssen nicht länger auf den direkten Draht zu den bremischen Häfen warten. Neuss (28. April), Leipzig (07. Juli), Wien (15. September) und Stuttgart heißen die nächsten Stationen, an denen die Port Community aus Bremen und Bremerhaven zahlreich vertreten sein wird, um Kundenbeziehungen zu verstetigen und auszubauen.  

Weitere Informationen zu den o.g. Marketingaktivitäten erhalten Sie auf www.bremenports.de bzw. per Mail (marketing@bremenports.de)

Holger Bruns Pressesprecher

bremenports GmbH & Co. KG

0471 309 01-103
E-Mail schreiben