x

2021/4 | Maritime Vielfalt

Hilfsaktion für Hochwasseropfer

Das verheerende Hochwasser in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat eine Vielzahl von Menschenleben gefordert und in vielen Gebieten die Infrastruktur weitgehend vernichtet.

Zur Unterstützung der Rettungsarbeiten hat auch die Bremische Hafenwirtschaft auf Initiative der Firma Tiemann Ende Juli eine kurzfristige Hilfsaktion gestartet, die auch von bremenports mit zwei Kollegen personell unterstützt worden ist.

Freitags morgens starteten zwei Fahrzeuge in das Überschwemmungsgebiet. An Bord waren Paletten mit Schaufeln, Schutzanzügen und Putzlappen, dazu eine Fülle von technischen Geräten wie Pumpen, Kettensägen und Stromaggregate.

Ziel war eine Farbenfabrik in Bad Neuenahr-Ahrweiler. In der Region hatte das Hochwasser besonders gewütet. In der Nachbarschaft waren Bungalows überflutet und Bewohner beim Versuch sich zu retten ums Leben gekommen. Hier wurden die Hilfsgüter entladen und Stromaggregate aufgebaut und in Betrieb genommen. Gegen Mitternacht war die Hilfsaktion mit der Rückkehr nach Bremen dann beendet.

Foto: ISL

Dieser Artikel erschien in der Kategorie ‚Maritime Vielfalt‘
>> Mehr aus dieser Kategorie finden Sie hier…