x
Pressemitteilung Aktuelles rund um die Häfen

Luneplate fachlich erleben Veröffentlicht am 13. Mai 2022

bremenports bietet Exkursionen ins Naturschutzgebiet

Nach einer längeren, pandemiebedingtem Pause bietet bremenports im Jahr 2022 wieder drei Exkursionen auf die Luneplate an. Die Luneplate hat sich durch die Kompensationsmassnahmen zu einem bedeutenden Lebensraum für Tiere und Pflanzen entwickelt. Das größte Naturschutzgebiet im Land Bremen ist aufgrund der Vorkommen an Brut- und Gastvögeln inzwischen ein gemeldetes EU-Vogelschutzgebiet.

Treffpunkt für die Exkursionen ist der Info-Pavillon am Parkplatz „Ehemalige Hofstelle von der Hellen“. Die Zufahrt zu diesem Parkplatz mit dem Auto erfolgt in Ueterlande über die L 121, Ueterlander Sielstraße, Alte Deichstraße zur Straße Luneplate. Die Exkursionen dauern etwa 3 Stunden.

Los geht es am Sonntag, den 22. Mai um 10.00 Uhr mit einer Radtour. Mit dem Rad werden verschiedene, auf der großräumigen Luneplate verteilte Lebensräume besucht und die durch die verschiedenen Kompensationsmaßnahmen entstandene Pflanzenwelt erläutert. Es besteht die Möglichkeit artenreiche Wiesen und Weiden zur Hauptblütezeit der Vegetation zu betrachten. Verschiedene Kräuter und Gräser werden hier gezeigt. Außerdem werden Pflanzenarten der Gräben erläutert. Mit etwas Glück können Brutvögel mit Jungvögeln beobachtet werden. Wetterfestes Schuhwerk und regendichte Kleidung, Fernglas sind empfehlenswert.

Weitere Exkursionen sind dann für den 16. Oktober und den 13. November geplant.

Die Führungen sind kostenfrei und werden geleitet von Thomas Wieland (bremenports) und Lutz Achilles (Büro naturRaum).

Holger Bruns Pressesprecher

bremenports GmbH & Co. KG

0471 309 01-103
E-Mail schreiben