x
Pressemitteilung Aktuelles rund um die Häfen

Neue Flächen für Automobilumschlag Veröffentlicht am 22. Januar 2019

Dreiecksfläche im Osthafen wird neu entwickelt

Baumrodung im Hafen: Im Bereich des Osthafens wird in den kommenden Tagen die sogenannte Dreiecksfläche von dort stehenden Gehölzen befreit, um dann als Hafenfläche neu entwickelt zu werden. Das derzeit brachliegende Gebiet hat eine Größe von etwas über zwei Hektar und ist eine der letzten für die Hafenerweiterung im Hafengebiet zur Verfügung stehende Fläche.

Nach der Rodung wird die Hafengesellschaft bremenports die Flächen aufsanden und für die endgültige Herrichtung baureif vorbereiten. Benötigt wird die Fläche von der BLG Logsitic Group (BLG) um ihre kajennahen Operationsflächen für den Automobilumschlag und für die Fahrzeuge der Kategorie High & Heavy zu erweitern. Die Dreiecksfläche befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Weserportkaje am Osthafen.

Nach der Bauvorbereitung durch bremenports wird die BLG die Betriebsfläche herstellen und an die eigene Betriebsfläche (Bahnübergang erforderlich) sowie an die Brückenstraße und die Straße am Erzhafen anbinden. Da bei der Rodung der Fläche und dem Verfüllen von Gewässern auch Naturgüter beseitigt werden, muss die Maßnahme nach dem Bundesnaturschutzgesetz kompensiert werden. Diese Kompensation wird in der Gemeinde Debstedt im Landkreis Cuxhaven durchgeführt. Hier wird eine bislang intensiv als Weideland genutzte Fläche mit Bäumen, Gewässern und Röhricht ökologisch aufgewertet.

 

Holger Bruns Pressesprecher

bremenports GmbH & Co. KG

0471 309 01-103
E-Mail schreiben