x
Pressemitteilung Aktuelles rund um die Häfen

Sympathieoffensive der bremischen Häfen Veröffentlicht am 05. September 2019

Logistics Talk zu Gast in Leipzig und Bielefeld

Was macht die bremischen Häfen zum guten Partner für die Wirtschaft im Hinterland? Eine Frage, die im Mittelpunkt zweier Kundenveranstaltungen stand, zu denen bremenports in den vergangenen Tagen nach Leipzig und Bielefeld eingeladen hatte. Unter Leitung der Radio Bremen Journalistin Hilke Theessen präsentierten Vertreter der bremischen Hafenwirtschaft die Leistungsversprechen der Zwillingshäfen an der Weser. Den Tenor der lebhaften Diskussion fasste Jan Zobel, Mitglied der Geschäftsleitung von Heuer Logistics zusammen: „Hafenwirtschaft in Bremen ist zuverlässig, weltoffen, kompetent und jederzeit fair im Umgang mit den Kunden.“ Die Bedeutung einer engen Kooperation mit den Kunden hob auch Lüder Korff hervor, Geschäftsführer des Kühlhausunternehmens Klosterboer BLG Coldstore, das in Bremerhaven insbesondere auf die Kühlung von Fischprodukten spezialisiert ist. „Die Kundenbeziehung ist das wichtigste für erfolgreiche Geschäfte in einem umkämpften Markt.“

bremenports-Geschäftsführer Robert Howe hob in Leipzig die besonderen Stärken der bremischen Häfen hervor: „Bremerhaven ist der produktivste Hafen Europas. Wir bieten eine passgenaue Infrastruktur für alle relevanten Ladungssegmente und wir bieten als Eisenbahnhafen die kürzesten Hinterlandverbindungen an die Küste.“

Er betonte außerdem die Bedeutung der Zwillingshäfen an der Weser für den Wirtschaftsraum Sachsen: „Leipzig ist die Boomtown schlechthin. Und die Logistik trägt dazu wesentlich bei. Wir wollen deshalb unsere Marketingaktivitäten in der Region deutlich ausbauen. Sachsen ist für unsere Häfen ein Hinterland, das kontinuierlich an Bedeutung gewinnt.“

Ergänzt wurde die Abendveranstaltung am Nachmittag durch ein Fachforum zum Thema Außenhandel. Hier unterhielt Moritz Bolte von der Deutschen Außenhandels- und Verkehrsakademie eine interessierte Zuhörerschaft mit einem Vortrag über die Vorteile des Freihafens Bremerhaven.

Logistics Talk in Leipzig, vlnr: Lüder Korff, GF Klosterboer BLG Coldstore, Sven Riekers, GF BLG Cargo Logistics, Hilke Theesen, Moderatorin Radio Bremen, Jan Zobel, Mitglied der GF Heuer Logistics, Tobias Rost, Emons-Rail-Cargo GmbH, Robert Howe, GF bremenports

Zum Logistics Talk in Bielefeld hatte bremenports in Kooperation mit der BVL-Regionalgruppe Westfalen eingeladen. Nach einem einführenden Vortrag über die „Auswirkungen der neuen IMO 2020“ durch Dennis Predöhl, Commercial Director, MSC Germany, diskutierten Vertreter der Wirtschaft in Westfalen mit Vertretern der bremischen Hafenwirtschaft über aktuelle Herausforderungen aus der Sicht eines Seehafens. Im Mittelpunkt stand dabei die Erreichbarkeit der Seehäfen angesichts der Probleme mit der Infrastruktur. Sven Riekers, Geschäftsführer BLG Cargo Logistics hob hervor, dass sich die Situation für Schwerlasttransporte in Bremen im vergangenen Jahr massiv verbessert habe. „Durch deutliche Personalaufstockung staut sich hier in Bremen nichts mehr. Wir sind inzwischen bundesweit an der Spitze.“ Weiter wurde in der Diskussion hervorgehoben, dass die bremische Hafeneisenbahn mit der Elektrifizierung im Kaiserhafen eine weitere Qualitätsverbesserung erfahren hat. Zudem wird mit dem Neubau des Hafentunnels in Bremerhaven der Containerterminal in absehbarer Zeit kreuzungsfrei erreichbar sein.

Logistics Talk Bielefeld, vlnr: Volker Johannhörster, BVL Regionalgruppe Westfalen, Sven Riekers, BLG Cargo Logistics, Frank Gedat, TFG Transfracht GmbH, Hilke Theessen, Radio Bremen, Robert Howe, bremenports, Christoph Bruns, Mund + Bruns GmbH, Lüder Korff, Klosterboer BLG Coldstore

 

Holger Bruns Pressesprecher

bremenports GmbH & Co. KG

0471 309 01-103
E-Mail schreiben