x
Pressemitteilung Aktuelles rund um die Häfen

bremenports kooperiert mit Hochschule Wismar Veröffentlicht am 25. März 2020

MBA International Logistics and Trade schafft Expertise

Gerade die aktuelle Krise zeigt, dass Handel und Logistik schnell auf globale Herausforderungen reagieren müssen. Gleichzeitig ist diese Krise auch Impuls, über die langfristige Struktur von Lieferketten nachzudenken. Genau hier setzt der neue berufsbegleitende MBA International Logistics and Trade an. Gemeinsam mit der Hochschule Wismar bildet bremenports künftig hochqualifizierte Führungskräfte weltweit aus. Im Format des Onlinestudiums nutzt der MBA konsequent die Möglichkeiten des eLearning.

Wismar, 25.03.2020 – Handel und Logistik stehen vor einem Wandel – die Herausforderungen werden immer komplexer und müssen bewältigt werden. Die Digitalisierung schafft neue Möglichkeiten, Vernetzungen werden intensiver, Märkte und Handelsströme verlagern sich. Der Klimawandel erhöht zudem massiv den Innovationsdruck. Mit dem berufsbegleitenden MBA International Logistics and Trade bereitet WINGS, der Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar, Branchenerfahrene optimal auf diese Veränderungen vor. Angesprochen werden Fach- und Führungskräfte, die beispielsweise einen Job als Business Development Manager, Supply Chain Manager oder Manager Strategic and International Affairs anstreben.

Der MBA konzentriert sich inhaltlich auf die komplexen Zusammenhänge von Global Trade, the Society and the Environment, International General & Strategic Management, International Economics, Trade Finance, International Supply Chain Management, Data Analytics and Statistics in Information Systems, Business Processes and New Business Models sowie Transition and Change Management. Dabei steht der praxisorientierte Ansatz stets im Fokus. Als Infrastrukturmanager der Welthäfen Bremen und Bremerhaven bringt bremenports seine Expertise aus erster Hand in die Lehre mit ein. „Wer in den Bereichen Handel und Logistik ins Management möchte, benötigt intensive Branchenerfahrung und fundiertes Fachwissen“, sagt Robert Howe, Geschäftsführer von bremenports. „Gemeinsam mit WINGS, einem renommierten Fernstudienanbieter, haben wir die ersten international ausgerichteten Fernstudiengänge für die Logistikbranche konzipiert.“

Das Besondere am neuen MBA International Logistics and Trade: Er ist international, an der Schnittstelle zwischen Handel und Logistik, englischsprachig und weltweit studierbar. „Per Onlinecampus und Studien-App können erstmals Branchenerfahrene beispielsweise aus Europa, Asien und Lateinamerika gemeinsam in einer Studiengruppe studieren“, erklärt Studiengangsleiter Professor Dr. Sönke Reise das flexible Onlinekonzept. International erfahrene Professoren und Dozenten aus Deutschland, Österreich, Italien und Indien vermitteln die Lehrinhalte über Videovorlesungen und Live-Tutorien. Einmal im Semester findet ein gemeinsames Workshop-Wochenende statt. Dort treffen sich die Studierenden, um gemeinsam Konzepte und Strategien zu entwickeln sowie Erfahrungen auszutauschen. Die Workshops werden themenspezifisch passend in Berlin, Kopenhagen und Barcelona stattfinden.

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Studierenden den internationalen Hochschulabschluss „Master of Business Administration (MBA)“ der Hochschule Wismar. „Mit dem branchenspezifischen MBA sind die Studierenden optimal für den internationalen Markt gerüstet und qualifizieren sich für anspruchsvolle Führungsaufgaben im Management“, so Reise. „Wer heute international studiert, hat allerbeste Aussichten, in einer der weltweit größten Branchen Karriere zu machen.“ Die Einschreibefrist zum Wintersemester 2020/21 läuft noch bis zum 31. August. Alle Infos und Anmeldung unter www.wings.de/logistik.

Holger Bruns Pressesprecher

0471 309 01-103

E-Mail schreiben